rostfrei - Frauen plus/minus 60


Alter hat Zukunft!

Noch vor wenigen Jahrzehnten zogen sich Menschen um die 60 auf das „Altenteil“ zurück. Heute beginnen viele in diesem Alter eine neue Lebensphase. Sie wollen aktiv bleiben und keinen Rost ansetzen. Dazu gehören geistige und körperliche Beweglichkeit und ein tragfähiges soziales Netz. Angesichts einer stetig steigenden Lebenserwartung verändert sich die Gesellschaft. Die Bedürfnisse und Möglichkeiten älterer Menschen gewinnen zunehmend an Bedeutung. Speziell für Frauen in dieser Lebensphase bietet die Kommission "rostfrei – Frauen plus/minus 60" Anregungen.

Wer sind wir?

Wir sind eine Gruppe von Frauen im Frauenbund und möchten Anstöße geben. Wir sind Frauen nach der Lebensmitte und gehören noch lange nicht zum alten Eisen. Deshalb nennen wir uns "rostfrei – Frauen plus/minus 60".

Was wollen wir?

  • Gleichgesinnte miteinander ins Gespräch bringen.
  • Die vielfältigen und spannenden Facetten der Lebensphase plus/minus 60 in den Blick nehmen.
  • Themen rund um das Alter in einem ganzheitlichen Bildungsprogramm vermitteln.
  • Sich persönlich und im Glauben mit dem Alter auseinandersetzen.

Was ist uns wichtig?

  • Wie können Glaube und Weltanschauung Lebenshilfe sein?
  • Wie entwickeln sich Selbstwert und Identität der alternden Frau?
  • Welche persönlichen Erfahrungen mit dem Älterwerden mache ich?
  • Wie können Alt und Jung gut miteinander auskommen?
  • Wie verändern sich soziale Beziehungen im Alter?
  • Wo liegen meine Stärken/meine Grenzen?
  • Welche neuen Freiräume kann ich mir schaffen?
  • Wie kann ich meine Lebenserfahrung für mich und für andere nutzen?
  • Warum ist es auch im Alter sinnvoll, ein Ehrenamt auszuüben?
  • Welche Möglichkeiten gibt es, lebenslang zu lernen und kreativ zu bleiben?
  • Wie kann ich am politischen Geschehen mitwirken?
  • Was kann ich für meine Gesundheit tun?
  • Wie gehe ich mit Abschied und Neubeginn um?

Was können Sie tun?

  • Sie können die vielfältigen Angebote der Kommission „rostfrei – Frauen plus/minus 60“ auf Diözesanebene nutzen.
  • Sie können die Lebensphase plus/minus 60 in Ihrem Zweigverein zum Thema machen.
  • Sie können selbst in Ihrem Zweigverein Veranstaltungen anbieten und Gesprächskreise einrichten.
  • Wir unterstützen Sie gerne mit Rat und Tat.

Hier lesen Sie das Konzept für "rostfrei-Gruppen" im Zweigverein.

 

Leitung: Irmgard Sagmeister

Bildungsreferentin: Tanja Kemper

Mitglieder: Paula Angerer, Gisa Berger,Christine Gintenreiter, Christl Kolloch, Renate Reisaus und Margarete Rosenberger

 Foto: Die Kommission "rostfrei - Frauen plus/minus 60" unterwegs. Ausflugsfahrt nach Salzburg.