Aktuelles aus dem Diözesanverband

Hochwasserhilfe

Extremregen hat eine unvorstellbare Flutwelle über Ortschaften und Ortsteile in unserem Bistum ausgebreitet. Menschen haben Häuser, Wohnungen, Existenzen, Erinnerungen, Hoffnungen verloren – besonders tragisch ist jedoch der Tod von sieben Frauen und Männern. Traurige Tage, die aber trotz allem Leid zeigen, dass Menschen zusammenrücken, dass Menschen füreinander da sind.

Als Frauenbund können wir nun wiederholt unsere Stärke zeigen, dem Wort Solidarität ein Gesicht geben. Wir können vom Hochwasser betroffene Frauen und deren Familien finanziell unterstützen, wir können zueinanderstehen, können näher zusammenrücken.

Wenn Sie helfen möchten, spenden Sie an den KDFB-Fonds „Frauen in Not“ - Stichwort Hochwasser (IBAN DE93 7405 0000 0000 0510 60 BIC BYLADEM1PAS), als Zweigvereine und Einzelpersonen.

Für Betroffene, die Hilfe benötigen, steht ein entsprechender Antrag zum Download bereit.

 


Verwöhnprogramm in der Rottal Terme Bad Birnbach!

Frauenbundmitglieder profitieren dort jeden Monat aufs Neue. Bei Vorzeigen des Frauenbundausweises erhalten Sie einen exklusiven Vorteil.

Mehr Infos finden Sie auf dem Flyer!

 

Schwerpunktthema 2015/2016

 

Gedanken zum Schwerpunktthema finden Sie hier.

 

Sommerkonzert

Herzliche Einladung zum Sommerkonzert des KDFB-Diözesanchors am 22. Juli 2016 in Winzer! Alle Infos finden Sie auf dem Flyer.  

 
Seit 1. Juni 2016 unterstützt Nina Kanamüller aus Passau das Team in der KDFB-Diözesangeschäftsstelle. Sie übernimmt künftig die Aufgaben von Margit Hartl und ist daher schwerpunktmäßig für die Bereiche Anmeldung, Mitgliederverwaltung und den Versand der Mitgliederzeitung „Engagiert“ zuständig. Zu erreichen ist Nina Kanamüller telefonisch unter 0851 / 36361 oder per Mail unter kdfb@bistum-passau.de. Der KDFB-Diözesanverband wünscht einen tollen Start beim Frauenbund und freut sich auf die Zusammenarbeit!  

Rio bewegt.Uns.

In Rio de Janeiro finden im Sommer die Olympischen und die Paraolympischen Spiele statt.  Sportlerinnen und Sportler der Welt stehen im fairen Wettkampf miteinander in den Stadien am Zuckerhut. Andere Bedingungen herrschen dagegen in den Armutsgebieten der Stadt. Das Aktionsbündnis „Rio bewegt.Uns.“, an dem sich auch der KDFB beteiligt, fordert: Gleiche Startbedingungen für alle!

Das Bündnis fordert deshalb dazu auf, sich für die Menschen in Rio de Janeiro in Bewegung zu setzen, bei Solidaritätsläufen, als Wandergruppe, auf dem Fahrrad oder im Rollstuhl. Die Aktion läuft bis zum 18. September 2016. Detaillierte Infos dazu finden Sie auf der Homepage des Bundesverbands unter www.frauenbund.de.  

Kooperationsnetz Trauer

Im Raum Passau gibt es viele Organisationen, die sich in der Trauerbegleitung engagieren. Da alle das gleiche Ziel haben, nämlich Trauernden in ihrer Not beizustehen, arbeiten die Organisationen nun sehr intensiv zusammen. Auch der KDFB in der Diözese beteiligt sich mit großem Engagement an diesem neuen „Kooperationsnetz Trauer“.

 

Den Flyer mit den gemeinsamen Veranstaltungen finden Sie hier. 

Bildungsprogramm 2016

Das Bildungsprogramm des Diözesanverbandes Passau für das Jahr 2016 können Sie hier herunterladen!

 

Engagiert - Die Christliche Frau

Lesen Sie hier die aktuellen Diözesanseiten der Mitgliederzeitung.

JUNI 2016

 

Frauenbunt

Frauenbunt  -  Titel - Termine - Themen, so heißt das Mitteilungsblatt des KDFB Passau. Hier können Sie die Maiausgabe 2016 lesen!

 

Hier finden Sie nützliche Informationen zum KDFB-Fonds "Frauen in Not".


 

Pingi Pongi

Sie möchten das Projekt „Pingi Pongi“ unterstützen? Hier finden Sie die wichtigsten Infos und das Spendenkonto.