Trauerbegleitung

Trauerbegleitung für Erwachsene

Wir wollen trauernden Menschen in unserer Gesellschaft
  • Platz und Verständnis geben, damit sie zu ihrer berechtigten Trauer finden können
  • zu einem versöhnlichen und gesunden Umgang mit der Trauer verhelfen
  • sie auf ihren Weg durch die Trauer unterstützen und begleiten
  • Möglichkeiten aufzeigen, um zu einer neuen Lebensperspektive zu finden.

In einer Gemeinschaft von Betroffenen, in der sie sich verstanden und getragen fühlen, können sie sich die Erlaubnis zum Trauern geben, damit sie in Ihrem Herzen Platz schaffen für schöne Erinnerungen, die erfreuen und Kraft geben.

 

Die Trauerbegleiterinnen im KDFB-Diözesanverband: Birgit Czippek, Renate Pongratz, Ulrike König, Hiltrud Tschirner, Brigitte Hartl und Christl Hoch


Unsere Angebote entnehmen Sie hier dem Flyer zum Anschauen und Runterladen.

In der Trauer nicht allein

 

Kooperationsnetzwerk Trauer

Trauernden in ihrer Not beistehen und ihnen Halt und Zuversicht geben – das ist die Zielsetzung des Kooperationsnetzwerks Trauer.

Darin haben verschiedene Organisationen, die im Raum Passau in der Trauerarbeit tätig sind, ihre Kompetenzen gebündelt. Der KDFB-Diözesanverband beteiligt sich federführend.

Die Kooperationspartner wissen, was trauernde Menschen bewegt und wie tief das Loch sein kann, in das man nach dem Verlust eines geliebten Angehörigen fallen kann. Deshalb ist ihnen wichtig, Orte und Rahmenbedingungen anzubieten, in denen Betroffene mit ihrer Trauer nicht alleine sind.

Das Trauernetzwerk veröffentlicht unter der Überschrift „Lichtblicke“ einmal jährlich einen Flyer mit den angebotenen Veranstaltungen für die nächsten Monate.

Den aktuellen Flyer können Sie hier abrufen.